NEWS

Eingestellt am: 17.12.2018 | von Sandra Stanković

ATMOS gehört zu den innovativsten deutschen Mittelständlern

Von 3500 Unternehmen von der WirtschaftsWoche unter die TOP 50 gewählt!

ATMOS gehört zu den innovativsten deutschen Mittelständlern

Die Unternehmensberatung Munich Strategy Group (MSG) kürte im Auftrag der WirtschaftsWoche erneut die 50 innovativsten Mittelständler in Deutschland. Zu diesem Zweck wurden 3500 Unternehmen analysiert. 400 davon kamen in die engere Wahl. Die MSG legt zur Auswertung eigene Paramater zu Grunde. Nur Unternehmen, die sich durch ständige Neuheiten auszeichnen, von Wettbewerbern als innovativ angesehen werden und die eine ideenfördernde Kultur etabliert haben, werden von den Beratern zugelassen und bewertet.

Nachdem die WirtschaftsWoche ATMOS MedizinTechnik bereits Anfang des Jahres (Heft vom 26.01.2018) in den Kreis der „künftigen Weltmarkführer“ im Bereich Gesundheit aufgenommen hatte, wurde dem Unternehmen jetzt zusätzlich die Ehre zuteil, als eines der 50 gekürten TOP-Innovations-Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgewählt worden zu sein. Die Medizintechnik-Schmiede aus dem Schwarzwald exportiert seine Produkte in 120 Länder der Erde.
Seit Jahren baut ATMOS MedizinTechnik seine hohe Expertise innovativer Saug- und Drainagetechnologien für den OP- und Pflegebereich konsequent aus und setzt im HNO-Bereich und der Gynäkologie auf komplette Arbeitsplatzlösungen.

„Von allen deutschen mittelständischen Unternehmen sind gerade einmal ein Fünftel auf dem Weltmarkt aktiv“, so Geschäftsführer Maik Greiser. In Deutschland gilt der Mittelstand als Innovations-, Technologie- und Wirtschaftsmotor. Zudem sind diese Unternehmen starke Partner für Großunternehmen, sind dienstleistungsorientiert und durch ihre permanenten Innovationen wettbewerbsfähig. Kontinuierliche Veränderungen sorgen dabei für Stabilität.
Gerade ATMOS MedizinTechnik als inhabergeführtes, unabhängiges Unternehmen kann direktauf die Bedürfnisse des Kunden eingehen. Das Unternehmen sieht sich als Partner seiner Kunden, um die bestmöglichen Lösungen anbieten zu können. Das Prädikat „made in Germany“ ist zudem immer noch ein Garant für die Dynamik im Markt.

„Diese Auszeichnung freut uns außerordentlich, da es unseren Weg der strategischen Ausrichtung auf unsere Kernexpertise bestärkt“, sagt Geschäftsführer Frank Greiser. „Dies gibt uns auch als Mittelständler die Motivation, trotz vergleichbar begrenzten Budgets, aber mit hochqualifiziertem Personal und Leidenschaft attraktive und wettbewerbsfähige Lösungen für den medizinischen Bedarf anbieten zu können“.

ATMOS MedizinTechnik investiert jedes Jahr ca. 10% des Umsatzes in die Entwicklung neuer Produkte. Das Portfolio wird ständig erweitert. „Bis vor kurzer Zeitlieferte das Unternehmen ausschließlich medizintechnische Geräte. Heute ist ATMOS in der Lage, mit integrierten Konzepten komplette Praxen und Klinikräume einzurichten. Der Kunde erhält alles aus einer Hand“, so Geschäftsführer Maik Greiser weiter.„Von der Geschäftsführung über das Produktmarketingbis hin zu den Entwicklungsingenieuren, ist ATMOS  im ständigen Kontakt mit Fachleuten aus der Medizin sowie Vertretern der Wirtschaft. So wird sichergestellt, dass der Markt bekommt, was er benötigt“.
Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist weiterhin die Fähigkeit, mit innovativen Produkten und Dienstleistungen schnell auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren. Diese Auszeichnung, honoriert neben der Innovationskraft die unternehmerische Spitzenleistung sowie den Scharfsinn, einer wachsenden Konsolidierung in der Branche  begegnen zu können.